Versammlungsorte

LinksTreff Georg Fröba
Landgraf-Philipps-Anlage 32
64283 Darmstadt

 

DIDF Darmstadt
Rheinstr. 12b, neben Oxfam, 1. Stock
(Achtung: keine Plakette am Eingang -
ggf. klingeln bei "Migra. Darmstadt und Umgebung / Intern. Kulturzentrum")

 
Politischer Veranstaltungskalender für Darmstadt

Politische Veranstaltungen in Darmstadt (Aus Politnetz)

Wie könnte ein linkes Europa gestaltet werden?

Denkraum mit Willi van Ooyen Di, 27.06.2017 19:00 Restaurant „Brückenmühle“ DIE LINKE - Ortsverband Mühltal

Robokratie – Google, das Silicon Valley und der Mensch als Auslaufmodell

mit Dr. Thomas Wagner Mi, 28.06.2017 19:30 Heiner-Lehr-Zentrum Rosa Luxemburg Club Südhessen

Direktkredite für das Heinersyndikat

Infostand beim Kreativcafé und Führung durch den Wohnblock 4423 Fr, 30.06.2017 16:30 Fr, 30.06.2017 19:00 Lincoln Quartierwerkstatt Heinersyndikat

Verbrechen der Wehrmacht auf Kreta

Und die ungebrochene Traditionspflege der Gebirgsjägerkameradschaften Fr, 30.06.2017 19:00 DGB-Haus, Hans-Böckler-Saal Griechenland Solidaritätsgruppe. Mit Unterstützung von DGB-Stadtverband, ver.di, DGB-Jugend, Arbeit und Leben Südhessen

Philosophie Abend

Die 4. Industrielle Revolution aus der Sicht des Marxismus Fr, 30.06.2017 19:30 Halkevi-Volkshaus Darmstadt e,V. Halkevi-Volkshaus Darmstadt e,V.

Karl Plagge

Gedenkveranstaltung auf dem Alten Friedhof Sa, 01.07.2017 11:00 Sa, 01.07.2017 12:00 Darmstadt Darmstädter Geschichtswerkstatt e.V.

 

Termin

28. Juni 2017 RLS-Club Südhessen

Robokratie – Google, das Silicon Valley und der Mensch als Auslaufmodell

Im Umfeld von Konzernen wie Google, Facebook und Co. gedeiht eine Ideologie, die die Verschmelzung von Mensch und Maschine propagiert. Ihre Anhänger spekulieren über künstliche Superintelligenz und träumen von der Unsterblichkeit in der Cloud und wollen alle gesellschaftlichen Probleme technologisch lösen. Die Propagandisten dieser fantastischen Visionen finanzieren Start-ups, beraten Regierungen, leiten Labore von High-Tech-Unternehmen und verbreiten diese Ideen an eigenen Hochschulen.

Er bezeichnet diese Ideologie als Robokratie und legt dar, dass im Resultat die Herrschaft der gegenwärtigen Eliten zementiert wird. Am Ende steht die Frage nach einem demokratischen Gebrauch von Technologie: Damit der Mensch nicht zum Auslaufmodell wird.

Dr. Thomas Wagner ist Autor und Kulturwissenschaftler aus Berlin.

 

Ort: Heiner-Lehr-Zentrum, Kopernikusplatz 1, Darmstadt
Termin: 28.6.2017, 19:30