Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Bilderserien von 2011 bis 2013

21. August 2013 - Wahlkampfauftakt auf dem Ludwigsplatz
Mit Bernd Riexinger, Janine Wissler und Jochen Nagel

Auftakt des Bundes- und Landtagswahlkampfs am 21.8.2013 mit der hessischen Spitzenkandidatin Janine Wissler, mit dem Bundestagskandidaten Jochen Nagel und dem Vorsitzenden der Partei DIE LINKE Bernd Riexinger.

Auch die drei Darmstädter Direktkandidaten Walter Busch-Hübenbecker, Thomas Frischkorn und Uli Franke stellten sich vor.

18. August 2013 - Sommerfest der LINKEN
Musik, Essen und Politik beim Open Air am Kantplatz

Beim Fest der Kreisverbände Darmstadt und Darmstadt-Dieburg sowie DIDF, Halkevi e.V. und des Kurdistan Informations- und Beratungszentrums spielten die Bands Lady Moustache (Rock), Eule Müller (Rock-Pop aus Erfurt) und eine junge türkische Gruppe.

Die jüngeren Besucher konnten sich mit einer Hüpfburg amüsieren. Im Fokus waren auch politische Themen, über die mit unseren Kandidaten für Bundestag und Landtag diskutiert wurde. Trotz anfänglicher Problemen mit dem Wetter war das Sommerfest ein Erfolg und hat allen Besuchern und Beteiligten eine Menge Spaß bereitet.

17. August 2013 - Parade am Christopher Steet Day
"Mit vollem Recht queer"

Der CSD in Darmstadt zieht immer größere Kreise. Im dritten Jahr fand erstmalig eine große Parade unter dem Motto "Mit vollem Recht queer" mit knapp 20 teilnehmenden Gruppen und Organisationen statt.

Auch die hessische Linksfraktion war, unterstützt von unserem Kreisverband, bei wunderbarem Wetter mit einem Paradewagen am Start.

27. Juli 2013 - Stop Watching Us: Protest gegen den Überwachungswahnsinn in Frankfurt

Aktive der Darmstädter LINKEN trotzten der brütenden Hitze und protestierten zusammen mit 1000 anderen Menschen unter dem Motto "Stop Watching Us" gegen den Überwachungswahnsinn der USA und des deutschen Staats.

Alle Parteien außer der CDU waren mit von der Partie - obwohl sie mehr oder weniger am Ausbau der Überwachung in den letzten 15 Jahren beteiligt waren. Es ist zu hoffen, dass sie sich künftig an ihre Aussagen am Rednerpult erinnern.

Bei einer Debatte im Hessischen Landtag vor zwei Jahren wollte nur die Linksfraktion das neue Hauptquartier des US-Militärs nicht in Wiesbaden begrüßen. In dieses soll ein großes Abhörzentrum integriert werden, das den Dagger Complex bei Griesheim ersetzen wird. Wir fragen uns, warum die USA weiterhin auf deutschem Boden Spionage und Überwachung von Menschen und Einrichtungen in Deutschland und der ganzen Welt betreiben dürfen. DIE LINKE fordert schon lange wenigstens dies: Kein Abhörzentrum in Wiesbaden!

Die kritischen Nachfragen nach den Enthüllungen von Edward Snowden haben auch ergeben, dass die deutschen Geheimdienste Interesse haben an der Software, die von der NSA zum scannen der abgegriffenen Daten verwendet wird. Denn sie haben das gleiche Ziel: präventiv die Kommunikation von Millionen Menschen anzuzapfen und zu analysieren. Geheimdienste sind nicht mit einer demokratischen Gesellschaft vereinbar. Deshalb gehört der Verfassungsschutz aufgelöst und durch eine Informations- und Dokumentationsstelle für Menschenrechte, Grundrechte und Demokratie ersetzt!

6. Mai 2013 - Winken für bezahlbaren Wohnraum

6 Aktive der LINKEN standen auf der Rheinstraßen-Brücke über die Bahntrasse und wiesen mit Schildern auf den Wohnungsnotstand in Darmstadt hin. Nicht nur das schöne Wetter, sondern auch die positiven Reaktionen sorgten für gute Laune. Es wurde aus den Autos und Straßenbahnen gewunken und manchmal auch gehupt.

DIE LINKE macht nicht nur auf die Ergebnisse der verfehlten Wohnungspolitik in Bund, Land und Kommunen aufmerksam, sondern entwickelt auch eigene Vorschläge. Unsere Darmstädter Linksfraktion hat einen Antrag zur Erstellung eines Konzepts zur Schaffung von sozial gebundenem und bezahlbarem Wohnraum eingereicht, der in der nächsten StaVo beraten wird.

Auf Landesebene kritisieren wir das schwarz-gelbe Wohnraum"förderungs"gesetz und setzen wir uns für die Schaffung von 4.000 Sozialwohnungen pro Jahr ein. Im Bund geht es der Linksfraktion neben dem sozialen Wohnungsbau auch um Veränderungen im Mietrecht, durch die kurzfristig die Explosion der Mieten in Ballungsräumen gestoppt werden soll (Antrag "Wohnungsnot bekämpfen - Sozialen Wohnungsbau neu starten und zum Kern einer gemeinnützigen Wohnungswirtschaft entwickeln" vom Februar 2013).

Reden Sie mal mit anderen darüber...

14. November 2012 - Solidarität mit dem Generalstreik in Griechenland, Portugal und Spanien
800 Menschen bei Demonstration und Kundgebung in Frankfurt

In Portugal, Spanien, Griechenland und anderen Ländern Südeuropas haben die Menschen am 14. November mit Generalstreiks und Großdemonstrationen gegen die andauernde Kürzungspolitik protestiert. Sie sind nicht länger bereit, mit Kürzungen bei Löhnen und Renten, im Gesundheits- und Bildungswesen für die Folgen der Finanzkrise zu zahlen. Auch in Deutschland sind an diesem Tag in vielen Städten Menschen dem Aufruf des Europäischen Gewerkschaftsbundes, der LINKEN und anderer Organisationen gefolgt und haben für ein soziales Europa demonstriert.

In Hessen konzentrierten sich die Aktivitäten auf Frankfurt. An der von den Medien kaum beachteten Solidaritätskundgebung vom griechischen Konsulat zur EZB haben ca. 800 Menschen teilgenommen, darunter auch die Aktive der Darmstädter LINKEN.

Zuvor hatten die Frankfurter Aktivisten mit dem Transparent "Gegen Lohnraub und Sozialabbau bei uns - Solidarität mit dem Generalstreik in Südeuropa" die Autofahrer im morgenlichen Pendelverkehr auf die massiven Proteste in Südeuropa hingewiesen - und auf den Zusammenhang mit dem Lohndumping hier in Deutschland.

20. Januar 2013 - Politischer Jahresauftakt
16. Juni 2012 - Stadtteilfest Eberstadt Süd
19. Mai 2012 - Blockupy-Aktionstage
1. Mai 2012 - Demonstration und Kundgebung am Tag der Arbeit
"Höhere Löhne in Deutschland = Rettungsschirm für Europa"

"Es ist wichtig, ein machtvolles Zeichen für gute Arbeit, gute Löhne und soziale Sicherheit in Europa zu setzen. Ob hier oder anderswo - der Ruf sollte laut zu hören sein: Wir zahlen nicht für eure Krise! Guter Lohn für gute Arbeit - für eine gerechte Verteilung des gesellschaftlichen Reichtums!" - so rief DIE LINKE ihre Mitglieder uns Sympatisanten zu den Demonstrationen und Kundgebungen am Tag der Arbeit auf.

Der Darmstädter Kreisverband machte einmal mehr darauf aufmerksam, dass das beste Rettungspaket für Europa bessere Löhne in Deutschland sind. Außerdem stellten wir fest, dass Arbeitszeitverkürzung Spass macht und Arbeitsplätze schafft, protestierten gegen den Einsatz von Leiharbeit und Schein-Werkverträgen und forderten einen flächendeckenden, branchenübergreifenden Mindestlohn.

30. April 2012 - Sind Sie auch für gerechte Löhne?
Aktion zur Leiharbeit am Vorabend des 1. Mai 2012

Am Vorabend des 'Tags der Arbeit' begrüßten 6 Aktivistinnen und Aktivisten des Kreisverbands Darmstadt die von der Autobahn in die Stadt einfahrenden Menschen mit einer Aktion gegen Leiharbeit und wünschten ihnen einen schönen 1. Mai. Mit sechs Schildern kommunizierten Mitglieder der LINKEN auf der Brücke der Rheinstraße über die Eisenbahn mit den Pendlern, die in den Feierabend fuhren. Die aus vielen Fahrzeugen signalisierte Unterstützung zeigte, dass nicht nur Betroffene das Lohndumping durch Leiharbeit und Werkverträge ungerecht finden.

9. April 2012 - Ostermarsch Radtour nach Frankfurt
DIE LINKE. Darmstadt unterwegs zur Ostermarsch-Kundgebung

Auch 2012 beteiligte sich DIE LINKE in Südhessen an der Ostermarsch-Fahrradtour zur Friedenskundgebung in Frankfurt auf dem Römer: in einer Zeit der Krisen und Kriege wollen die Initiator/inn/en und Teilnehmer/inn/en des Ostermarschs verdeutlichen, dass es bei den Kriegen der westlichen Staaten nicht um "Menschenrechte" geht, sondern um ihre Wirtschaftsinteressen.

5. Februar 2012 - Politischer Jahresauftakt

Wir wollen in lockerer Atmosphäre bei einem kleinen Imbiss und einem Gläschen Sekt oder Orangensaft den Kontakt mit unseren Mitstreiterinnen und Mitstreitern vertiefen und mit an linker Politik interessierten Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Dabei wollen wir uns über die anstehenden Herausforderungen für die Politik in Darmstadt und darüber hinaus austauschen.

27. August 2011 - Infostand beim Christopher Street Day
21. August 2012 - Sommerfest der LINKEN
Ein gelungenes Fest - erstmalig auf dem Kantplatz

Mit einem Sommerfest auf dem Kantplatz beendeten die Kreisverbände Darmstadt und Darmstadt-Dieburg, die Darmstädter Linksfraktion, der Jugendverband 'solid und die Föderation demokratischer Arbeitervereine (DIDF) die Sommerpause und feierten zusammen mit Freundinnen und Freunden das Sommerfest der LINKEN.

1. Mai 2011 - Demonstration und Kundgebung zum Tag der Arbeit
Mindestlohn ist das Mindeste!

Das Motto der LINKEN zum ersten Mai 2011 lautete "Mindestlohn ist das Mindeste". Um Lohndumping durch die vollständige Öffnung des europäischen Arbeitsmarktes zu verhindern, forderten wir einen flächendeckenden Mindestlohn in Höhe von 10 Euro.

Als lokales Thema stellte der Darmstädter Kreisverband seine Forderung nach einer neuen integrierten Gesamtschule zur Diskussion.

 

19. März 2011 - Wahlkampf mit Sahra Wagenknecht im Ernst-Ludwig-Saal

Vor gut 150 Gästen sprach Sahra Wagenknecht im Ernst-Ludwig-Saal in Eberstadt. Die stellvertretende Vorsitzende der Partei DIE LINKE und wirtschaftspolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag sprach von großem Applaus begleitet über die Finanz- und Steuerpolitik des Bundes und den Zusammenhang mit der kommunalen Finanznot, über privaten Reichtum und öffentliche Armut. Zuvor forderte sie angesichts der Katastrophe in Fukushima den sofortigen Ausstieg aus der Atomkraft und kritisierte den Angriff der NATO auf Libyen.

Außerdem stellten sich die Kandidatinnen und Kandidaten der LINKEN zur Kommunalwahl in Darmstadt und im Landkreis Darmstadt-Dieburg vor.

20. März 2011 - Sonntagsspaziergang am AKW Biblis
2. Januar 2011 - "Lieber Gutmensch als Schlechtmensch" - Gegen Thilo Sarrazin in Mainz

Ältere Bilderserien

Weitere Bilder von Aktionen von 2008 bis 2010.